Opel Kadett E

1984-1991 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Opel Kadett E
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die wöchentlichen Prüfungen und die Bedienung im Weg
+ 3. Die technische Wartung
+ 4. Der Motor
+ 5. Das System der Abkühlung, der Heizung und der Lüftung
+ 6. Die Auspuffsysteme
+ 7. Das System des Starts und des Ladens
+ 8. Die Zündanlage
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Die Getrieben und die Antriebswellen
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Aufhängung und die Lenkung
- 13. Die Karosserie
   13.1. Die technische Charakteristik
   13.2. Der Abgang der Karosserie
   13.3. Die Reparatur der unbedeutenden Beschädigungen der Karosserie
   13.4. Die Reparatur der starken Beschädigungen der Karosserie
   + 13.5. Die Motorhaube
   13.6. Die Abnahme und die Anlage der Vorderausstattung des Autos
   13.7. Die Abnahme und die Anlage der hinteren Ausstattung des Autos
   13.8. Die Abnahme und die Anlage des Vorderflügels
   13.9. Die Abnahme und die Anlage der Verkleidung der Windschutzscheibe
   + 13.10. Die Türen
   13.11. Die Abnahme und die Anlage des Deckels des Gepäckraumes und torsionow
   13.12. Der Ersatz der Komponenten des Schlosses des Deckels des Gepäckraumes
   13.13. Die Windschutzscheibe
   13.14. Die Abnahme und die Anlage des hinteren sich ein wenig öffnenden Glases
   13.15. Der Ersatz der Verdichtung des hinteren sich ein wenig öffnenden Glases
   13.16. Der Ersatz des äusserlichen Rückspiegels
   + 13.17. Die Sitze
   13.18. Die Abnahme und die Anlage der Kopfpolster
   13.19. Die Abnahme der Ausstattung des Gepäckraumes
   13.20. Die Abnahme und die Anlage der zentralen Konsole
   13.21. Die Abnahme und die Anlage des Gepäckkastens
   13.22. Der Ersatz der Sicherheitsgurte
   13.23. Die Prüfung und die Bedienung der Luke
   - 13.24. Die elektrische Ausrüstung der Karosserie
      13.24.1. Die technische Charakteristik
      13.24.2. Die elektrischen Ketten
      - 13.24.3. Das Entdecken der ungeschlossenen Kette
         13.24.3.1. Das Entdecken des Bruches der Kette
         13.24.3.2. Das Entdecken der Quelle des Kurzschlusses
         13.24.3.3. Das Entdecken der schlechten Erdung
      13.24.4. Die Schmelzsicherungen und die Relais
      13.24.5. Der Ersatz der Umschaltern
      13.24.6. Die Abnahme und die Anlage der lautlichen Signale
      13.24.7. Die Abnahme und die Anlage der Stunden
      13.24.8. Die Abnahme und die Anlage prikuriwatelja
      + 13.24.9. Die Kombination der Geräte
      13.24.10. Die Abnahme und die Anlage des Taus des Antriebes des Tachometers
      13.24.11. Der Ersatz der Lämpchen
      13.24.12. Die Abnahme und die Anlage des Blocks des Scheinwerfers / des Registers der Wendungen
      13.24.13. Die Regulierung des Lichtes der Scheinwerfer
      + 13.24.14. Der Bordcomputer
      + 13.24.15. Das System der zentralen Blockierung
      13.24.16. Die Sitze mit der Anwärmung
      13.24.17. Die Abnahme und die Anlage der Kontaktplatten und der Spindeln der Hintertür
      13.24.18. Die Abnahme und die Anlage der Hebel und der Bürsten der Scheibenwischer
      13.24.19. Die Abnahme und die Anlage des Motors des Scheibenwischers und des Luftzuges
      13.24.20. Die Abnahme und die Anlage des Motors des hinteren Scheibenwischers
      13.24.21. Omywateli wind- und der Heckscheibe
      13.24.22. Die Abnahme und die Anlage des Radioapparats vom Plattenspieler der Kassetten
      13.24.23. Die Abnahme und die Anlage der Lautsprecher
+ 14. Die elektrischen Schemen


ff7f632d



13.24.3.3. Das Entdecken der schlechten Erdung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die negative Klemme des Akkumulators wird an "die Masse" – dem Metall der Karosserie, des Motors oder der Getriebe angeschlossen. Dabei werden viele Elemente der elektrischen Ausrüstung so angeschlossen dass zu ihm nur die positive Leitung herankommt, dabei kehrt der Strom zum Akkumulator durch das Metall der Karosserie zurück. Es bedeutet, dass die Befestigung des Elementes der elektrischen Ausrüstung und die Karosserie ein Teil der elektrischen Kette sind.

Infolge seiner kann die schlechte oder verrostende Befestigung die Absage der Arbeit des Elementes herbeirufen oder, zu seiner labilen oder schlechten Arbeit bringen. Insbesondere können die Lämpchen vom trüben Licht brennen (besonders, wenn sich im Punkt der Erdung dieses Lämpchens die Erdung irgendwelchen des aufgenommenen Elementes der elektrischen Ausrüstung verwirklicht), die Elektromotoren können langsam arbeiten, sowie die Arbeit einer Kette kann unmerklich anscheinend auf die Arbeit anderer Kette einwirken. Vergessen Sie nicht, dass auf vielen Autos die Erdleitungen zwischen einigen Elementen, solchen, wie der Motor / der Transmission und der Karosserie, das heißt an jenen Stellen verwendet werden, wo es keinen geraden Kontakt zwischen den metallischen Elementen wegen der weichen Gummibefestigungen oder der Schicht der Farbe gibt.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Für die Prüfung der Zuverlässigkeit der Erdung des Elementes muss man den Akkumulator abschalten und, einen schtschupow des Widerstandsmessers zu sicher sasemlennomu dem Element anschließen.
2. Schalten Sie anderen schtschup zur Leitung pli der Vereinigung mit der Karosserie an, die man prüfen muss.
3. Der vom Widerstandsmesser vorgeführte Widerstand soll der Null gleich sein; wenn gibt es, prüfen Sie die Vereinigung auf folgende Weise.
4. Wenn Sie die Abwesenheit der Erdung vermuten, ordnen Sie die Vereinigung und reinigen Sie das Grundstück der Karosserie und die Klemme der Leitung (oder die Oberfläche der Erdung des Elementes) bis zum Feinmetall.
5. Sorgfältig entfernen Sie alle Spuren des Schmutzes, dann mit Hilfe des Messers nehmen Sie die ganze Farbe ab so, dass sich der sichere Kontakt zwei metallischer Oberflächen ergeben hat.
6. Bei der Montage ziehen Sie die Befestigung des Steckers sicher fest; beim Anschließen der Klemme der Leitung stellen Sie die Scheibe mit den gezackten Rändern zwischen der Klemme und der Oberfläche der Karosserie für die Versorgung der sicheren Vereinigung fest.
7. Beim Anschließen verhindern Sie das Erscheinen der Korrosion in der Zukunft, die Schicht der Vaseline oder silikonowoj das Schmieren aufgetragen.

Auf die Hauptseite